Aktionen, um auf notwendige Veränderungen der politischen Rahmenbedingungen hinzuweisen

Die Träger des Josefstages haben vor dem Josefstag 2015 einen SPRECHZETTEL mit politischen Kernthemen der Jugendsozialarbeit zur Verfügung gestellt. Es soll damit ermöglicht werden, dass politische Entscheider/-innen im Rahmen ihres Besuches am Josefstag auf Missstände und Probleme hingewiesen werden, die einer politischen Bearbeitung bedürfen.

Im politischen Alltag werden oftmals nur die Belange derjenigen wahrgenommen, die aufgrund ihrer Lobbyarbeit am auffälligsten oder am häufigsten in Erscheinung treten. Im Rahmen des Josefstages sollen politisch auch die Interessen benachteiligter Jugendlicher vertreten werden und sich Einrichtungen und Mitarbeiter-/innen der Politik als kompetente Gesprächspartner/-innen anbieten. Den SPRECHZETTEL mit politischen Themen finden Sie ab Ende Januar im Download-Bereich.

  1. Eigener Sprechzettel: Aus dem Sprechzettel der Träger des Josefstages können die Bereiche herausgegriffen werden, die für die Einrichtung bzw. den Verband besonders wichtig sind. Weitere Ergänzungen können vorgenommen werden.
  2. Kleine Gesprächsrunde mit allen Gästen des Josefstages: Zum Beispiel nach der Besichtigung / des Josefstags-Programms kommen alle Gäste zu einer Gesprächsrunde zusammen und sprechen über die Themen des Sprechzettels.
  3. Brief an Bundestagswahlkandidaten: Die Gäste des Josefstages, die Jugendlichen und die Einrichtung schreiben einen Brief an die Bundestagskandidaten des eigenen Wahlbezirkes, um auf Themen des Sprechzettels hinzuweisen.
  4. Gestaltung eines Online-Angebotes zu den Themen des Sprechzettels: Ausgewählte Inhalte können für die eigene Internetseite, den eigenen Social-Media-Auftritt aufbereitet werden
Joomla templates by a4joomla